Copyright 2018 - AITA e.V.

HINTERGRUND DER VEREINSGRÜNDUNG

Einige Firmen haben sich im Vorfeld der Vereinsgründung über Möglichkeiten einer übergreifenden Kooperation rund um die IT -Ausbildung beraten. Ziel war es, eine betriebsübergreifende  effiziente Möglichkeit der Auszubildenden Förderung zu schaffen.

Als Plattform für die Zusammenarbeit wurde die Gründung eines Vereins gewählt, dessen Gründungsversammlung am 01.08.2002 in Nürnberg in den Räumen der ffw gGmbH stattfand.


ZWECK DES VEREINS

Förderung der Berufsausbildung in den folgend anerkannten IT-Berufen:

  • IT-System-Elektroniker/-in,
  • Fachinformatiker/ -in,
  • IT-System -Kaufmann/ -kauffrau,
  • IT-Informatik -Kaufmann/ -kauffrau
  • Fachinformatiker /Systemintegration
  • Fachinformatiker /Anwendungsentwicklung
  • Verwandte Ausbildungsberufe

 

UMSETZUNG DES FÖRDERKONZEPTES

  • Organisation bzw. Vermittlung des Austausches von Auszubildenden zwischen den Mitglieds -Betrieben, die bestimmte Ausbildungsinhalte nicht leisten können.

  • Fortbildungen der hauptamtlichen Ausbilder, um Grundlagen sowie aktuelle Techniken und Neuerungen auf dem IT-Markt zu berücksichtigen.

  • Umsetzung von konkreten Projekten – wie die Programmierung von Internetseiten ( z.B. die der AITA e.V. selbst), die die Auszubildenden in einem oder mehreren Mitgliedsbetrieben umsetzen können, um dabei verschiedene Inhalte orientiert an der Prozesskette zu erlernen.

  • Regelmäßiger Informations -und Erfahrungsaustausch der betrieblichen Ausbilder im IT-Bereich untereinander.

 

 

Satzung und Gründungsprotokoll wurden über einen Notar an das Registergericht in Nürnberg zur Eintragung weitergeleitet. Nach der Eintragung wurde die Gemeinnützigkeit beantragt, so dass auch Spendenquittungen ausgestellt werden können.
                                                                                                                                                                                                                                                

  zur Satzung